Schützenverein Rupingort

Vereinsgeschichte

Das weitläufige Siedlungsgebiet „Rupingort“ liegt im Ortsteil Lohne der Gemeinde Wietmarschen(Grenze Hermelingdiek). Im Laufe der Jahre kam der Wunsch auf, den Rupingort attraktiver zu machen und zur Stärkung der Gemeinschaft und als sinnvolle Freizeitgestaltung sollte etwas Neues geboten werden. 

So fanden sich am 21.02.1986 insgesamt 27 Frauen und Männer, um in der Gaststätte Kuhl die Gründungsversammlung des Rupingorter Schützenvereines abzuhalten. 

Ein Hauptgrund für die Entstehung war dabei der Wunsch nach Förderung der Gemeinschaft in unserem Ortsteil. So war und ist es immer ein Ziel des Vereins, die Freude und den Spaß in der Gemeinschaft bei Alt und Jung nicht zu kurz kommen zu lassen. 

Allen Beteiligten war klar, daß es ein beschwerlicher Weg mit vielen Problemen und Rückschlägen werden würde. 

Ohne persönlichen Einsatz und ohne Verzicht war hier keine Lösung möglich. 

Das Ziel lohnte jedoch den Einsatz, wie es uns immer wieder auch von anderen Lohner Bürgern bestätigt wurde. 

Dieser gute Geist war und ist die eigentliche Antriebskraft des Vereins. 


Wichtige Daten des Vereins in Kurzform:

Gründungsdatum: 21.02.1986 

Mitgliederzahl: 450 Schützenbrüder und -schwestern 

Patron des Vereins: Hl. Alexander 

Fahnenweihe: 12.07.1998


Das Schützenfest findet jährlich am zweiten Wochenende nach Pfingsten im Festzelt neben der Gaststätte Kuhl statt. Der Schützenkönig/Die Schützenkönigin wird durch den Schuss auf den Vogel ermittelt.

Weitere regelmäßige Aktivitäten sind das Alexanderfest, das Winterfest, die Vereinsmeisterschaften sowie die Nikolausfeier für die Kinder und das „Plaketten putzen“ beim amtierenden König. 

Die Vereinsfahne ziert auf der Vorderseite ein typisches Motiv des Rupingortes, die ehemalige Mühle auf dem Mühlenberg im Norden von Lohne, die allerdings seit vielen Jahren leider nicht mehr existiert.

Auf der Rückseite der Fahne ist St. Alexander, der Vereinspatron, mit dem folgenden Spruch zu sehen: 

Wenn Treue und Glaube walten bleibt der Verein erhalten